Landflucht / Städte

Reise der Hoffnung

Haydar und Meryem treten mit ihrem Sohn Mehmet Ali die Reise aus der Türkei in die Schweiz an, auf der Suche nach einem besseren Leben, die in einer Odyssee endet. Das Flüchtlingsschicksal, das dieser Film erzählt, basiert auf einem tatsächlichen Ereignis.

Gregorio

Gregorio, der mit seinen Eltern aus einem Andendorf nach Lima zieht, wird durch den Kontakt mit einer Gruppe von Straßenkindern in die Auseinandersetzung zwischen arm und reich eingeführt.

Kukurantumi - Road to Accra

Addey, ein Lkw-Fahrer aus Ghana, lebt mit seiner Familie in dem Dorf Kukurantumi. Mit geliehenem Geld repariert sich Addey einen alten Lorry. Als "reicher Mann" kehrt er nach Kukurantumi zurück und will seine Tochter mit seinem Gläubiger verheiraten. Aber Abena liebt Bob und flieht mit ihm.
 

Bitterer Zucker

Am Beispiel des Zuckerrohrs, eines der wichtigsten Exportgüter Brasiliens, beschreibt der Film die Folgen eines Entwicklungsmodells, das die Grundbedürfnisse der Bevölkerungsmehrheit ignoriert.

Bittere Milch

In Peru ist das Grundnahrungsmittel Milch fast nur in Dosen zu kaufen. Folgen der Monopolisierung sind die Vverarmung von Viehzüchtern und der Mangelernährung von Kindern.

Blinder Passagier

In der ökologischen Wüste am Aralsee sieht Orazbaj keine Zukunft mehr. Als blinder Passagier bricht er mit dem Ziel auf, sein Glück in New York zu suchen. Doch er landet in Rotterdam und findet sich unversehens in der Rolle eines Ersatzvaters wieder.

Seiten

RSS - Landflucht / Städte abonnieren