Mit den Augen der Anderen: Familiengeschichten

Rafi arbeitet hart, um sich als Fotograf in Mumbai über Wasser zu halten. Er fotografiert sorglose Touristen, schüchterne Pärchen und glückliche Familien. Mit seinem Ersparten unterstützt er seine Großmutter, die ihn ständig drängt zu heiraten. Eines Tages fotografiert Rafi vor Mumbais berühmtestem Wahrzeichen, dem „Gateway of India“, eine junge Frau, die ihm fortan nicht mehr aus dem Kopf geht. Miloni ist Vorzeigeschülerin einer Wirtschaftsprüferschule und soll die Universität besuchen – unvereinbare Welten. Doch die Wege der beiden kreuzen sich und als Rafis Großmutter anreist, willigt Miloni ein, sich als Rafis Freundin auszugeben. Die beiden treffen sich häufiger und so entwickelt sich eine eigentlich unmögliche Liebesgeschichte, die mitten hinein in Indiens Klassengesellschaft führt.

Die Filme der Reihe „Familiengeschichten: Tragik-Komödien“ erzählen von Familienkonstellationen, die Grenzen aufbrechen, setzen dem klassischen Familienbild neue Vorstellungen von Selbstbestimmung entgegen, zeigen Zwischenmenschliches mit zärtlichem Humor oder stellen Familien als Drahtzieher dunkler Machenschaften dar. Die Filme werden in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt, nach den Vorführungen gibt es Raum fürs Gespräch.

Die Filmreihe wird gemeinsam durchgeführt vom Evangelischen Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF), der Evangelischen Medienhaus GmbH und der vhs stuttgart.

Datum: 
Mittwoch, 12. Februar 2020
Ort: 
Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Uhrzeit: 
20:00