Mit den Augen der Anderen

Zum Thema: Grenzen

Soy Nero
Ein Film von Rafi Pitts. Deutschland, Frankreich, USA, Mexiko 2016, 120 Min. OmU

Der junge Mexikaner Nero möchte zurück nach Los Angeles, wo er vor der Abschiebung seiner Familie aufgewachsen ist. Er verfolgt den Plan, als Greencard-
Soldat bei der US-Armee anzuheuern, um durch einen Militäreinsatz die Staatsbürgerschaft zu erlangen. Nach erfolgreichem Grenzübertritt und einem Besuch bei seinem Bruder in Los Angeles landet Nero als Soldat an einem Grenzkontrollpunkt im Niemandsland des Mittleren Ostens. Plötzlich ist er derjenige, der die Pässe kontrolliert. Doch Nero muss lernen, dass eine Uniform auch nur ein Stück Stoff ist.
Das Einwandererdrama rückt die Situation jener Menschen in den Mittelpunkt, die ihr Leben für ein Vaterland riskieren, das sie eigentlich nicht will.

In diesem Semester widmet sich die Filmreihe "Mit den Augen der Anderen" dem Thema Grenzen. Der Dokumentarfilm und die drei Spielfilme des Programms gehen auf einige der komplexen Gefühlslagen und vielschichtigen Abhängigkeiten ein, die die Protagonist/innen angesichts von Grenzen zu überwinden haben. Markieren sie einen Transitraum oder ist man nach ihrer Überschreitung ein willkommener Gast? Welches Versprechen verbindet sich mit ihrer Überschreitung und wo beginnt die Illegalität?

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Kursnr. 202-20652 (Kartentel. 0711-1873-800)

Die Filmreihe wir gemeinsam durchgeführt vom Evangelischen Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF), der Evangelischen Medienhaus GmbH und der vhs stuttgart.

Datum: 
Mittwoch, 16. Dezember 2020
Ort: 
Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Uhrzeit: 
20:00