Dokumentarfilm

Mbogos Ernte

Am Beispiel der Baumwolle und ihrer Funktion für die Menschen in einem tansanischen Dorf werden die Abhängigkeiten eines armen Landes auf dem Weltmarkt verdeutlicht.

Tania la Guerrillera

Tamara Bunke, eine junge Frau aus der DDR, kam zusammen mit Che Guevara in den bolivianischen Anden bei einem Hinterhalt ums Leben. In der DDR als Heldin verehrt, galt sie im Westen als KGB-Spionin. Damit spiegelt ihr Schicksal sowohl die Zeit des kalten Krieges in Europa als auch die Hoffnung auf revolutionäre Befreiung in Lateinamerika.

Bluternte

Der Film greift verschiedene Aspekte des großen Geschäfts mit kommerziellen Blutspenden auf. Die Lebensverhältnisse in den Ländern der Dritten Welt, in den USA und Deutschland werden verglichen und es werden die Personenkreise benannt, die am Plasma verdienen.

Asikel - die Reise

Die Reise, die der Tuareg Aha Agh Hama einmal im Jahr aus der Stadt, wo er seinen Lebensunterhalt verdient, zu den Zelten seiner Familie unternimmt, ist auch eine Reise in die Vergangenheit und zu den Traditionen seiner Heimat.
 

Ich habe getötet

Der noch vor dem Ende des Bürgerkriegs gedrehte Film fragt nach dem Schicksal der ehemaligen Kindersoldaten, die nun in Monrovia, der Hauptstadt des vom Krieg verwüsteten Liberia leben. Fünf der ehemaligen Kindersoldaten, sie sind heute zwischen 20 und 25 Jahre alt, kommen dabei ausführlich zu Wort.
 

Seiten

RSS - Dokumentarfilm abonnieren